Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

SV freut sich über tolles Turnier für die Krebshilfe

Nach 2 Jahren Pause konnte gestern der Sportverein Werdum wieder sein traditionelles Fußball-Kleinfeldturnier zu Gunsten der Krebshilfe durchführen. Und nach schwieriger Vorbereitung konnte sich der SV über die Teilnahme von 14 Mannschaften und über eine große Zuschauer-Resonanz freuen. Bereits um 10.30 Uhr ging´s los mit einem Turnier von vier Ü40 Mannschaften. Dabei mischte auch die Damenmannschaft des SC Dunum mit. Gespielt wurde auf zwei Spielfelder mit jeweils 5 Spielern. Nach einem spannenden Turnier sicherte sich schließlich im Finale die Mannschaft „FC Ezidxan“ den Pokal gegen den WSC Frisia Wilhelmshaven.
Am Nachmittag traten dann insgesamt 10 Mannschaften mit aktiven Fußballern aber auch Hobby-Kicker und einigen Fußballerinnen an. Hier siegte im Finale nach Elfmeterschießen die Truppe „Schiggy-Gang!“um SV-Spieler Jens Freesemann gegen den „FC  Yezdan“.
Alle Spiele und alle Tore nachfolgend: Ü40, Turnier

Die Siegermannschaft der "Schiggy-Gang!"
Die Siegermannschaft der „Schiggy-Gang!“

Der sportliche Wettbewerb stand zwar im Mittelpunkt des Turniers aber der Schwerpunkt der Veranstaltung lag naturgemäß beim Anlass der Veranstaltung. Nunmehr zum 26. mal seit 1995 hatte der SV zu diesem Turnier geladen um mit der Veranstaltung einen namhaften Erlös für die Krebshilfe einzuspielen. Und das wird gestern wieder gelungen sein. Die Verzehrstände waren gut besucht und alle Tombolalose für die reichhaltige und von der hiesigen Geschäftswelt allesamt gespendeten Preise, waren schon weit vor Ende des Turniers verkauft. Neben 3 Hauptpreisen gewannen alle Lose mit der Endziffer 5.
SV-Vorsitzender Jörg Pieper war jedenfalls sehr zufrieden und konnte sich am Ende mit seiner Mannschaft über eine sehr gelungene Veranstaltung freuen. Dazu beigetragen hatte auch Katy Sandmann mit ihrer Zumba-Kidsgruppe, die mit ihren Tänzen für eine Auflockerung sorgte. Ein Höhepunkt war auch die Übergabe der Schirmherrschaft. Ehrenvorsitzender Johann Pieper, der diese Ehre coronabedingt 3 Jahre innehatte, übergab mit einem Dank an die Veranstalter an den neuen Schirmherrn Bürgermeister René Weiler-Rodenbäck weiter. „Dieses Turnier heute zeigt dass die Idee mit einem Fußballturnier etwas Gutes zu tun gegen die schreckliche Krankheit weiter lebt“ freute sich Pieper. Weiler-Rodenbäck übernahm gerne die Schirmherrschaft und wünschte dem SV weiterhin die Kraft dieses Turnier durchzuführen und hoffte auf einen guten Erlös. Bisher hat der SV über 130.000 € für verschiedene Institutionen der Krebshilfe erwirtschaftet und erwartet auch in diesem Jahr einen namhaften Betrag, der dann nach Vorliegen der Endabrechnung an unterschiedliche Gruppierungen verteilt wird. Mehr unter www.sv-werdum.de

zahlreiche Zuschauer säumten die Spielfelder auf dem Werdumer Sportplatz
zahlreiche Zuschauer säumten die Spielfelder auf dem Werdumer Sportplatz
der bisherige Schirmherr Johann Pieper übergibt den Schirm an René Weiler-Rodenbäck
der bisherige Schirmherr Johann Pieper übergibt den Schirm an René Weiler-Rodenbäck
Die Terrasse vor dem Vereinsheim des SV war immer gut besucht. Kaffee, Tee und die von vielen selbstgebackenen und gespendeten Kuchen schmeckten lecker
Die Terrasse vor dem Vereinsheim des SV war immer gut besucht. Kaffee, Tee und die von vielen selbstgebackenen und gespendeten Kuchen schmeckten lecker
Auch die ältere Generation Werdums war mit dabei
Auch die ältere Generation Werdums war mit dabei. V.L.: Eilt und Getrud Rittberg, Gretchen Schwitters und Nelly und Hero Adden,
die fleißigen Losverkäufer Jan Immega und René Weiler-Rodenbäck brachten alle Lose der Tombola unter die Leute
die fleißigen Losverkäufer Jan Immega und René Weiler-Rodenbäck brachten alle Lose der Tombola unter die Leute
"Zumba" von Oben. Katy Sandmann mit ihren Zumba-Kids
„Zumba“ von Oben. Katy Sandmann mit ihren Zumba-Kids
"Gewonnen haben beim Krebshilfeturnier alle". Die Finalisten zum gemeinsamen Siegesfoto
„Gewonnen haben beim Krebshilfeturnier am Ende alle“. Die Finalisten zum gemeinsamen Siegesfoto

 

Ein Kommentar

  1. […] hatte der Verein zum 26. Mal ein Fußball-Kleinfeldturnier zu Gunsten der Krebshilfe ausgerichtet (mehr) und dabei wieder dank einer guten Organisation viel Geld erwirtschaftet. Vorsitzender Jörg Pieper […]

Kommentare sind nicht möglich, allerdings sind trackbacks und Pingbacks möglich.