Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Im Haustierpark wird gebaut

Im Haustierpark wird seit vorgestern gebaggert. Das schöne Wetter der letzten Wochen hat für trockene Böden gesorgt und damit konnten die seit Anfang des Jahres geplanten Baumaßnahmen jetzt auch endlich in Angriff genommen werden. Sowohl in der Eselweide als auch in der Heidschnuckenweide werden einige Quadratmeter Boden ausgehoben und mit Füllsand versehen. Die Fa. Rahmann & Leeners Gbr aus Wallum wird diese Flächen auspflastern, damit unsere Tiere etwas mehr feste und trockene Flächen als Vorhof haben. Auch die bisherige Schotterfläche am Mäusehaus wird befestigt und damit für die Besucher bei schlechtem Wetter besser begehbar.  Mit dem großen Hoftrack von René Weiler-Rodenbäck hat Eddy Goldenstein den angelieferten Füllsand und die Plastersteine im Park zu den einzelnen Baustellen verteilt. Eduard Leeners hat mit dem Minibagger die Flächen mittlerweile ausgekoffert, Sand eingefüllt und gerüttelt. Gestern haben er und seine Mitarbeiter die Bordsteine gesetzt. Heute geht es weiter. Die Bauarbeiten bedeuten für unsere Besucher leider die ein oder andere Beeinträchtigung aber schon in wenigen Tagen sind die Maßnahmen abgeschlossen und dann präsentiert sich der Park noch schöner als bisher. Den Tieren machen die Arbeiten nichts aus, Die Esel „Celina“ und „Jelly Bean“ schauten ständig neugierig  zu.

bereits am Montag Vormittag wurde das Material angeliefert. Und auch die Dachplatten mit denen Theo Emken dann auch gleich die beiden neuen Schutzhütten "bedacht" hat
bereits am Montag Vormittag wurde das Material angeliefert. Und auch die Dachplatten mit denen Hinz-Theo Emken dann auch gleich die beiden neuen Schutzhütten „bedacht“ hat
Die Fläche ist gerüttelt und die ersten Messpunkte werden gesetzt. Heinz-Theo Emken  (links) hat  die Bauaufsicht
Die Fläche ist gerüttelt und die ersten Messpunkte werden gesetzt. Heinz-Theo Emken (links) hat die Bauaufsicht

.

2 Kommentare

  1. […] Auch die Arbeiten im Haustierpark gehen weiter. Eduard Leeners und eine Crew haben schon gut was geschafft. Nach dem Auskoffern der Flächen am Eselstall und in der Heidschnuckenweide wurde am Freitag noch der Füllsand eingebracht und auch die Bordsteine wurden gesetzt. Gestern wurde die erste Fläche auch schon gepflastert. Das Wetter bleibt gut und es ist abzusehen, dass die Arbeiten zügig voran gehen. Als dritte Baustelle steht dann noch die Pflasterung der Vorfläche vor der Bockweide auf dem Programm. Dort ist der Untergrund fest muss aber noch ein wenig planiert werden und wird dann ebenfalls befestigt. Die Mitarbeiter des Haustierpark-Bauhofs sind nebenher auch nicht untätig. Die Dächer auf der Schutzhütte für Schweine und auf dem Mausehaus sind fertig montiert. (mehr) […]

Kommentare sind nicht möglich, allerdings sind trackbacks und Pingbacks möglich.