Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der „Zaunbau“ am Sportplatz geht ins 4. Jahr

Werdum konnte in den letzten Wochen wieder viele treue Stammgäste begrüßen. Viele von Ihnen verfolgen das Geschehen hier bei uns im Dorf sehr interessiert. Die häufigste Frage die immer wieder gestellt wurde drehte sich um den weiteren Verlauf des „Zaunbaus“ am Sportplatz. „Was ist da los, wieso ist der Platz auch nach über 3 Jahren noch nicht wieder bespielbar?“ hieß es dann.
Ja, es ist wie es ist, auch über den Sommer hat sich auf dem Platz nichts getan. Der neue Zaun steht zwar, aber ist noch nicht abgenommen und er zeigt auch gravierende Mängel auf. Einige Elemente sind nicht richtig befestigt und könnten zu Gefahrenquellen werden. Nachdem beim Aufstellen des Zauns fast der halbe Platz durch die schweren Fahrzeuge unbespielbar gemacht worden war, hat die Samtgemeinde Esens eine komplette Neuanlage des Platzes inklusive der beschädigten Drainage und nach einer Kostenschätzung 1000.000 € dafür im Haushalt 2022 eingeplant. Es wurde daraufhin ein Kostenvoranschlag einer ausführenden Firma eingeholt. Diese Summe überstieg aber die im Haushalt veranschlagten Mittel bei weitem und schon ruhte  die Maßnahme erneut. Neue Optionen werden derzeit im Schneckentempo geprüft, woran auch der öffentliche Protest der Werdumer Fußballer beim Esenser Schützenfest im Juli wenig änderte. Die Kicker hatten sich eigens Trikots für den Umzug mit ihrem Protest beflocken lassen und zeigten damit deutlich sichtbar ihren Unmut.
Aber letzte Woche rückten Bauhofmitarbeiter wieder an um frästen den lädierten Südstreifen. Ob es dabei um einen Versuch handelte oder ob es tatsächlich einen Fortschritt gibt ist nicht erkennbar. Die Verantwortlichen in Werdum, die Gemeinde und auch der Sportverein, wurden darüber erst auf Nachfrage informiert. Warum auch nur die Südseite gefräst wurde und die ebenso kaputt gefahrene Nordseite nicht erschließt sich auch nicht.
Jedenfalls ist mit einer Bespielbarkeit des Werdumer Sportplatzes frühestens im kommenden Jahr zur rechnen, immerhin erst 4 Jahre nach Baubeginn eines neuen Zaunes.(mehr)

so sahen die ramponierten Flächen des Platzes Anfang Juni aus. tiefe Spuren, hohes Gras
so sahen die ramponierten Flächen des Platzes Anfang Juni aus, tiefe Spuren, hohes Gras
Werdums Fußballer protestierten öffentlich beim Schützenfest
Werdums Fußballer protestierten öffentlich beim Schützenfest

 

Kommentare sind deaktiviert.