Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Über 11.000 EURO für die Krebshilfe

Ein stolzer Tag für den SV Werdum. Gestern konnte der Verein den Erlös aus dem diesjährigen Krebshilfeturnier an verschiedene Organisationen verteilen. Zusammen mit den Spenden aus 2021 und 2020 konnten insgesamt 11.300 € ausgeschüttet werden. Am 25. Juni hatte der Verein zum 26. Mal ein Fußball-Kleinfeldturnier zu Gunsten der Krebshilfe ausgerichtet (mehr) und dabei wieder dank einer guten Organisation viel Geld erwirtschaftet. Vorsitzender Jörg Pieper dankte dann auch bei der Verteilung der Gelder seinen fleißigen und unermüdlichen Mitstreitern für die geleistete Arbeit, schließlich mussten neben der Platzherrichtung und der Turnierleitung auch verschiedene Verkaufsstände besetzt und auch eine umfangreiche Tombola  musste organisiert werden. „Untern Strich können wir heute, mit den in den Corona-Jahren ohne Turnierdurchführung eingegangenen Spenden, soviel Geld wie noch nie verteilen“ freute sich der SV-Chef .
Auslöser für das Kleinfeld-Turnier zu Gunsten der Krebshilfe war der frühe Tod des Fußballers Meppe Becker im Jahr 1994. Seit 1995 als das erste Turnier durchgeführt wurde, hat es sich im Laufe der Jahre zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Nach nunmehr 26 Turnieren konnten mit der aktuellen Spendenübergabe insgesamt über 140.000 EURO an Vereine und gemeinnützige Institutionen überreicht werden. Die Überschüsse wurden auch in diesem Jahr erwirtschaftet aus persönlichen Spenden, der Tombola, durch Anzeigen, den  Getränke-, Wurst- und Pommes-Ständen, sowie  aus dem Kaffee-, Tee- und Kuchenstand im Vereinsheim. Auch die teilnehmenden Mannschaften beteiligten sich mit einer Startgebühr am Gesamterlös.
Mit Pieper freuten sich auch die Empfänger, die dem SV mit langem Beifall für den Einsatz und die Unterstützung dankten. In gemütlicher Runde wurde dann mit den Kräften des Vereins, mit Schirmherr René Weiler-Rodenbäck und den Empfängern gegrillt und schon mal das Turnier 2023 vorbesprochen.

Gruppenfoto mit Schecks. Links Schirmherr René Weiler_Rodenbäck, André Bonhoff und Andrea Tammen vom Hospizdienst, Hans-Jürgen Weigelt von der Diakonie , Gabi Burghardt und Maren Alliger vom Elternverein krebskranker Kinder sowie SV-Vorsitzender Jörg Pieper (rechts) im Kreis seiner Mistreiter
Gruppenfoto mit Schecks. Links Schirmherr René Weiler_Rodenbäck, André Bonhoff und Andrea Tammen vom Hospizdienst, Hans-Jürgen Weigelt von der Diakonie , Gabi Burghardt und Maren Alliger vom Elternverein krebskranker Kinder sowie SV-Vorsitzender Jörg Pieper (rechts) im Kreis seiner Mitstreiter

Bedacht wurden:
– die onkologische Beratungsstelle der Diakonie mit insgesamt 6.000 €,
– der Elternverein Krebskranker Kinder mit 2.500 €,
– der ambulante Hospizdienst im Landkreis Wittmund mit 800 €
– die Deutsche Krebshilfe mit 500 €
– das Ronald McDonald-Haus in Oldenburg mit 500 €
– der Verein Leukin e.V. mit 500 €
– das DRK Esens mit 500 €

Alle, SV-Aktive und Empfänger, sind gespannt auf die Höhe der zu verteilenden Summe
Alle, SV-Aktive und Empfänger, sind gespannt auf die Höhe der zu verteilenden Summe

 

 

2 Kommentare

  1. […] so Pieper mit Stolz, der auf die kürzlich Verteilung des diesjährigen Erlöses hinwies. (mehr). Auch der Weihnachtsbaumverkauf, der seit 2016 angeboten wird, und mit dem auch die Jugendkasse […]

  2. 카지노사이트 카지노사이트 21. Oktober 2022

    카지노사이트

    Über 11.000 EURO für die Krebshilfe – Werdumer Blatt

Kommentare sind nicht möglich, allerdings sind trackbacks und Pingbacks möglich.